Bai-Dinh-Tempel

Ihr Reiseführer in Ninh Binh, Tam Coc und Trang An

Bai-Dinh-Tempel

Bai-Dinh-Pagode | Ninh Binh Touristenzentrum Vietnam

Die Bai-Dinh-Pagode ist eine der größten und bedeutendsten buddhistischen Stätten in Vietnam. Die Bai-Dinh-Pagode liegt in der Provinz Ninh Binh und ist für ihre komplexe Architektur, atemberaubende Naturlandschaft und kulturelle Bedeutung bekannt. Es ist ein beliebtes Ziel sowohl für religiöse Pilger als auch für Touristen, die das reiche kulturelle Erbe Vietnams erkunden möchten.

Die Geschichte der Bai-Dinh-Pagode

Die Bai-Dinh-Pagode wurde erstmals im 11. Jahrhundert während der Herrschaft der Dinh-Dynastie erbaut. Es wurde ursprünglich an der Stelle einer antiken Pagode errichtet und war der Verehrung Buddhas gewidmet. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Pagode mehrmals erweitert und renoviert, blieb aber bis zum 20. Jahrhundert eine kleine und relativ unbekannte religiöse Stätte.

Im Jahr 2003 wurde ein großes Renovierungsprojekt initiiert, um die Pagode zu erweitern und in einen buddhistischen Komplex von Weltklasse umzuwandeln. Das Projekt wurde 2010 abgeschlossen und umfasste den Bau mehrerer neuer Gebäude, darunter des Phap Chu-Tempels, des Tam The-Tempels und des Bao Thap Tower. Heute ist die Bai-Dinh-Pagode mit einer Fläche von über 700 Hektar einer der größten buddhistischen Komplexe in Vietnam.

Die Architektur der Bai-Dinh-Pagode

Die Bai-Dinh-Pagode ist für ihre beeindruckende Architektur und ihr aufwendiges Design bekannt. Der Komplex ist in zwei Hauptbereiche unterteilt: den Bereich der alten Pagode und den Bereich der neuen Bai-Dinh-Pagode. Im Bereich der antiken Pagoden befinden sich mehrere kleinere Tempel und Schreine, darunter der Tam Toa-Tempel und die Phap-Thanh-Pagode. Diese Bauwerke zeichnen sich durch ihre traditionelle vietnamesische Architektur und die aufwendigen Holzschnitzereien aus.

Im Bereich der neuen Bai-Dinh-Pagode befinden sich die beeindruckendsten Gebäude. Der Höhepunkt dieser Gegend ist der Phap Chu Tempel, der größte buddhistische Tempel Vietnams. Es verfügt über eine riesige Buddha-Statue, die 10 Meter hoch ist und über 100 Tonnen wiegt. Der Tempel beherbergt auch mehrere andere große Statuen von Bodhisattvas und anderen wichtigen Figuren aus der buddhistischen Mythologie.

Weitere bemerkenswerte Gebäude im Bereich der neuen Bai-Dinh-Pagode sind der Tam-The-Tempel, der eine große Statue der Göttin der Barmherzigkeit beherbergt, und der Bao-Thap-Turm, eine siebenstöckige Pagode, die einen Panoramablick auf die umliegende Landschaft bietet.

Besuch der Bai-Dinh-Pagode

Der Besuch der Bai-Dinh-Pagode ist ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis. Der Komplex ist das ganze Jahr über für Besucher geöffnet, der Eintritt ist kostenlos. Besucher werden jedoch gebeten, eine kleine Spende zu leisten, um zur Erhaltung der Website beizutragen.

Die beste Zeit, die Bai-Dinh-Pagode zu besuchen, ist im Frühling, während des jährlichen Bai-Dinh-Pagodenfestivals. Dieses Fest findet am sechsten Tag des ersten Mondmonats statt und zieht Tausende von Pilgern aus ganz Vietnam an. Während des Festivals wird die Anlage mit bunten Laternen geschmückt und es finden zahlreiche kulturelle Veranstaltungen und Aufführungen statt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Bai-Dinh-Pagode ein Muss für jeden ist, der das reiche kulturelle Erbe Vietnams erkunden möchte. Mit seiner atemberaubenden Naturlandschaft und beeindruckenden Architektur hinterlässt es bei jedem Besucher einen bleibenden Eindruck.

de_DEGerman